Anschaffung eines Hundes – Was ist zu beachten?

Wenn Sie sich dazu entschließen, einen Hund bei sich aufzunehmen, ist das immer ein großer Schritt. Wir empfehlen daher vor der Anschaffung eines Hundes, folgende Fragen zu beantworten:

  • Ersthund?
  • Haben Sie schon einmal einen Hund aus dem Tierheim gehabt?
  • Ist die ganze Familie mit der Anschaffung einverstanden?
  • Trägt ein Erwachsener letztendlich die Verantwortung für das Tier?
  • Bei Mietverhältnissen: Lässt der Mietvertrag die gewünschte Tierhaltung zu?
  • Sind Sie sich klar darüber, dass Sie die Verantwortung für das Tier über Jahre hinweg übernehmen?
  • Sind die Zeit und Interesse vorhanden, mehrfach täglich mit dem Tier spazieren zu gehen?
  • Kosten: Die Schutzgebühr, die tägliche Versorgung, die Hundesteuer, die Haftpflichtversicherung, die tierärztliche Versorgung im Krankheitsfall verursachen Kosten. Ist Ihnen diese Tatsache bewusst und sind Sie bereit und in der Lage, diese Kosten zu übernehmen?
  • Ist eine Ferienvertretung vorhanden, die sich in der Urlaubszeit oder im Krankheitsfall um die Pflege des Tieres kümmern kann?
  • Wurde abgeklärt, ob Allergien gegen Tierhaare vorhanden sind?
  • Sind Kinder im Haushalt?
  • Sind andere Tiere im Haushalt vorhanden? Vertragen diese sich mit einem Hund? Kann der Hund evtl. andere Haustiere (Vögel, Nager, Katzen) gefährden?

Wir beantworten gern Ihre Fragen und helfen bei der Beantwortung der Fragen. Sprechen Sie uns an.

Kommentare deaktiviert für Anschaffung eines Hundes – Was ist zu beachten?

Yuki, Akita

Yuki

Rasse Akita
Geschlecht weiblich, kastriert
Geboren am 23. Dezember 2018
Im Tierheim seit Dezember 2023
Schulterhöhe 50 cm
Gewicht
Charakter agil, liebebedürftig, bindet sich eng an Menschen
Kinder verträglich
Hunde sollten besser nicht im selben Haushalt leben
Katzen unbekannt
Weiteres gechipt, geimpft

Yuki kam als Abgabe zu uns ins Tierheim. In ihrem ersten Zuhause musste sie leider ausziehen, da sich die Lebensumstände der damaligen Besitzer geändert hatten. Sie wurde dann privat weitervermittelt und landete relativ schnell wegen Überforderung der neuen Besitzer bei uns.  

Rassetypisch bindet sich die intelligente Yuki sehr eng an ihren Menschen, was sie als loyalen und treuen Wegbegleiter auszeichnet. Durch diese enge Bindung kann Yuki leider nur schwer allein bleiben. Man muss ihr in kleinen und geduldigen Schritten beibringen, dass man zuverlässig wieder zurück nach Hause kommt und sie keine Verlustängste haben muss.

Yuki kennt die Grundkommandos, geht gerne spazieren und läuft hierbei gut an der Leine. Trotz, dass Sie in ihrem ersten zu Hause mit einem Rüden zusammengelebt hat, zeigt sie sich bei uns im Tierheim eher abweisend gegenüber Artgenossen. Der Mensch an sich scheint ihr Gesellschaft genug zu sein.

Für Yuki suchen wir hundeerfahrene Menschen, die sich im Idealfall mit den typischen Eigenschaften des Akitas auskennen und diese zu schätzen wissen. Aufgrund ihres loyalen Charakters passt sie perfekt in einen Einzelpersonen-Haushalt, aber auch in aktive Familien mit standfesten Kindern. Über ein vorhandenes Grundstück würde sich Yuki sicher freuen.

Möchten Sie Yuki kennenlernen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@tierheim-wurzen.com. Yuki freut sich sehr über Ihr ernstgemeintes Interesse!

Kommentare deaktiviert für Yuki, Akita

Tina, Mischling

Tina

Rasse Schäferhund-Mischling
Geschlecht weiblich, kastriert
Geboren ca. 2015
Im Tierheim seit erstmals: September 2021
wieder seit: Februar 2023
Schulterhöhe 55 cm
Gewicht
Charakter liebebedürftig, menschenbezogen, sehr agil
Kinder verträglich
Hunde Sympathie entscheidet
Katzen nicht verträglich
Weiteres gechipt, geimpft

Tina kam im September 2021 zu uns ins Tierheim, weil Ihr Herrchen ins Pflegeheim musste. Sie fand jedoch schnell eine neue Familie. Als diese jedoch gezwungen war umzuziehen und Tina leider nicht mit ins neue Zuhause konnte, landete sie Anfang 2023 wieder bei uns.

Menschen gegenüber ist Tina ein wahrer Sonnenschein. Sie liebt einfach jeden und genießt sichtlich jede Streicheleinheit. Neben Streicheleinheiten liebt Tina das Spazierengehen. An der Leine zeigt sie sich als wahrer Wirbelwind. Fast schon etwas überdreht will sie die ganze Welt entdecken und das möglichst schnell.  Am anderen Ende der Leine braucht man also starke Arme und wenn nicht, bekommt man sie durch Tina.

Tina hat leider nie gelernt, richtig mit Artgenossen zu kommunizieren. Im Hundekontakt zeigt sie sich deshalb auch oft unsicher. In Ihrer Reaktion spiegelt Tina ihr gegenüber wider – wird sie angepöbelt, pöbelt sie zurück, ist der andere Hund ihr gegenüber freundlich, erwidert Tina das Verhalten und wirkt aufgeschlossen.  Letztlich entscheidet wie immer die Sympathie.

Tina hat im Tierheim liebe Menschen kennenlernen dürfen, die mit ihr regelmäßig und voller Geduld an ihren kleinen „Schwachstellen“ arbeiten. Dabei stehen Leinenführigkeit und auch das Autofahren im Fokus.

Wir suchen für Tina agile Menschen, die ihr in liebevoller Geduld und Ruhe noch ganz viel Schönes von der Welt zeigen. Ihr neues Zuhause sollte ein Grundstück mit ausreichend Auslauf aufweisen. Tina kann sehr hoch springen, so dass das Grundstück durch einen entsprechend hohen Zaun gesichert sein sollte. Kinder, die im Haushalt leben, sollten bereits standfest sein.  Die Verträglichkeit mit Katzen müsste man ausprobieren.

Möchten Sie Tina kennenlernen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@tierheim-wurzen.com. Tina freut sich sehr über Ihr ernstgemeintes Interesse!

Kommentare deaktiviert für Tina, Mischling

Wotan, Boxer

Wotan

Rasse Boxer-Mischling
Geschlecht männlich, kastriert
Geboren im Jahr 2017
Im Tierheim seit Dezember 2022
Schulterhöhe 50 cm
Gewicht  
Charakter aufgeweckt und verspielt
Kinder sollten nicht im Haushalt leben
Hunde mit ihm sympathischen Hündinnen verträglich
Katzen unverträglich
Weiteres gechipt, geimpft

Wotan kam zu uns ins Tierheim, weil er dem damaligen Halter aufgrund schlechter Haltung und Überforderung entzogen wurde.

Er ist ein lebhafter und aufgeweckter Hund, der es liebt, spazieren zu gehen und mit dem Ball zu spielen. Wotan ist stubenrein und kennt die Grundkommandos. An der Leine lässt er sich gut führen, neigt jedoch in bestimmten Situationen daran zu pöbeln. Daran sowie am temperamentvollem Verhalten gegenüber Artgenossen – insbesondere Rüden – wird derzeit mit professionellem Training gearbeitet.

Fremden Menschen gegenüber reagiert Wotan anfänglich etwas forsch. Nach näherem Kennenlernen, ein bis zwei Leckerlis und der nötigen Gelassenheit des Zweibeiners gegenüber zeigt er sich hingegen aufgeschlossen und freundlich. Wotan benötigt Vertrauen, um die gesamte Schönheit seines Charakters auch zeigen zu können: einen entspannten, loyalen und liebevollen Wegbegleiter.

Wir suchen für Wotan hundeerfahrene Menschen mit der nötigen Ruhe und Geduld, um ihn konsequent, aber liebevoll, zu führen. Kleine Kinder und Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein. Über eine nette und souveräne Hundedame als Partnerin würde er sich bei gegenseitiger Sympathie sicher freuen.

Möchten Sie Wotan kennenlernen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@tierheim-wurzen.com. Wotan freut sich sehr über Ihr ernstgemeintes Interesse!

Kommentare deaktiviert für Wotan, Boxer

Bella, Malinois

Bella hat Interessenten

RasseMalinois
Geschlechtweiblich, nicht kastriert
Geborenam 17. Mai 2014
Im Tierheim seitSeptember 2022
Schulterhöhe55 cm
Gewicht 
Charaktersehr menschenbezogen, lernwillig
Kinderverträglich
Hundesollten nicht im selben Haushalt leben
Katzenunverträglich
Weiteresgechipt, geimpft

Bella kam als Abgabe zu uns ins Tierheim. Trotz, dass sie nicht immer gut von den Menschen behandelt wurde, ist sie eine sehr freundliche und selbstbewusste Hündin.

Altersbedingt ist die verschmuste und liebebedürftige Malinois-Dame schon etwas ruhiger und gemütlicher im Wesen, genießt aber gerne noch ausgiebige Spaziergänge. Dabei läuft sie gut an der Leine und zeigt sich gegenüber Umweltreizen stabil. Im Kontakt mit Artgenossen mangelt es Bella jedoch am nötigen Sozialverhalten, hier braucht sie eine klare und bestimmte Führung. Zudem zeigt sie einen ausgeprägten Jagdtrieb gegenüber Katzen.

Bella ist stubenrein, beherrscht die Grundkommandos und zeigt sich rassetypisch noch sehr gelehrig an kleinen Aufgaben, die man ihr stellt. Nichts liebt sie mehr als Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten von ihrem Menschen.

Leider reagiert Bella zunehmend sensibel auf den Alltag im Tierheim, so dass wir uns schon bald ein neues Zuhause für sie wünschen. Bella sucht Menschen, bei denen sie Einzelprinzessin sein darf. Über ein kleines Grundstück würde sie sich sicher freuen, ist aber keine Bedingung. Kinder im Haushalt sollten wissen, wie man mit einem vierbeinigen Familienmitglied respektvoll umgeht, weil sie dies in ihren letzten Familien leider nicht immer erfahren hat.

Möchten Sie Bella kennenlernen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@tierheim-wurzen.com. Bella freut sich sehr über Ihr ernstgemeintes Interesse!

Kommentare deaktiviert für Bella, Malinois

Kenny, Schäferhund

Kenny

RasseSchäferhund
Geschlechtmännlich, kastriert
Geborenca. 2017
Im Tierheim seit(wieder) April 2022
Schulterhöhe65 cm
Gewicht 
Charakteraufmerksam, aktiv, loyal, beschützend
Kindersollten nichtmehr allzu klein sein
Hundeunverträglich
Katzenunverträglich
Weiteresgechipt, geimpft, entwurmt

Kenny kam das erste Mal als Fundhund zu uns ins Tierheim. Er fand eine neue Familie, die ihn leider wieder abgeben musste, weil die damaligen Besitzer ins Pflegeheim kamen.

Kenny ist ein Schäferhund, wie er im Bilderbuch steht. Neben seiner kraftvollen Statur und seinem wachsamen Wesen zeichnet er sich besonders durch seine Loyalität gegen-über seinem Menschen aus.

Kenny ist ein fröhlicher und entdeckungsfreudiger Hund, der ausgiebige Spaziergänge durch die Natur liebt. Hierbei lässt er sich gut an der Leine führen und ist stets fokussiert auf seinen Menschen. Zu viele Umweltreize, wie im Großstadtgetümmel, überfordern Kenny allerdings schnell.

Im Umgang mit Kenny braucht es klare Regeln und Grenzen, die man im selbstsicher und konsequent aufzeigen muss, damit er sein Gegenüber auch ernst nimmt und respektiert. Ist dies geschafft ist er ein treuer und gehorsamer Wegbegleiter, der seinem Menschen gefallen will. Kenny kennt die Grundkommandos, er zeigt sich sehr lernfreudig und ist immer und überall mit Futter zu begeistern, wodurch das Arbeiten mit ihm richtig Spaß macht.

Wir wünschen uns für Kenny ein Zuhause mit Grundstück, um seinem rassetypischen Wach- und Schutzinstinkt gerecht zu werden. Kenny benötigt hundeerfahrene Menschen, die ihn nicht nur als reinen Grundstückshüter, sondern vielmehr als treuen Familienbegleiter verstehen. Kleine Kinder, andere Hunde oder Katzen sollten nicht mit im Haushalt leben.

Möchten Sie Kenny kennenlernen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@tierheim-wurzen.com. Kenny freut sich sehr über Ihr ernstgemeintes Interesse!

Kommentare deaktiviert für Kenny, Schäferhund

Suma, Mischling

Suma

RasseMischling
Geschlechtweiblich, kastriert
Geborenam 15. Juni 2019
Im Tierheim seitJanuar 2021
Schulterhöhe50 cm
Gewicht 
Charakterverschmust, intelligent, unsicher
Kinderverträglich
HundeSympathie entscheidet
Katzenunverträglich
Weiteresgechipt, geimpft

Das bin ich, die Suma
Durch meine Unsicherheit, welche ich durch Aggressionen zeige, brauche ich viel Zeit, mich an neue Zweibeiner zu gewöhnen.
Sobald ich mein Vertrauen zu dir gefasst habe, bin ich ein toller Hund, solange keine Störfaktoren wie Katzen oder fremde Menschen, vorallem Männer, des Weges kommen.
Im Tierheim tobe ich gern mit meinem Hundefreund auf dem Spielplatz oder lass mich von meinen Vertrauten kuscheln.

Durch die Unsicherheit mit Fremden, solltest du bedenken, dass zukünftige Tierarztbesuche, allgemeine Besuche Zuhause oder Spaziergänge mit Begegnungen anderer Menschen teilweise anstrengend werden können, denn bei allem was mir suspekt erscheint, gehe ich nach vorne und habe Verletzungsabsicht. Deswegen trage ich beim Spaziergang sicherheitshalber einen Maulkorb.

Ich wünsche mir für die Zukunft eine Familie, auch Kinder sind möglich wenn sie ihr Vertrauen gefasst haben. Ich weiß, dass meine Aggressionen nie komplett verschwinden werden, aber vielleicht kannst du sie kontrollierbar machen? Ein konsequenter Umgang ist bei mir sehr wichtig. Nur so kann meine Angstaggression nach und nach sinken, denn im Tierheim lässt sich diese Art von Unsicherheit schwer trainieren und konsequent mit ihr arbeiten können wir hier nicht.
Vielleicht hast du Erfahrung mit solchen Problemchen wie meinem und möchtest mir die Chance geben, mich kennenzulernen? Ich weiß, dass dieser Weg länger dauern wird, als bei anderen Hunden, aber es lohnt sich.

Kommentare deaktiviert für Suma, Mischling